Donnerstag, 25. April 2013

Rums 2...

Wie schnell man sich doch wiedersieht.

Heute zeige ich ein Outfit, daß ich genäht habe für eine Party bei und mit der Schwiegermutter.

Beide Stoffe sind mir einmal bei einem Stoffpaket untergekommen.
Der Rock ist ein leichter Baumwollstoff. Bündchen natürlich Jersey.
Das Oberteil dieser Jersey nocheinmal. Vordere Lagen am Bauch überkreuzt, die Ärmel sind Flügelärmel.

Schnittmuster beide aus Meine Nähmode.
Mehr Eckdaten kann ich garnicht liefern.

Damit reihe ich mich in die Liste bei Rums heute am Donnerstag ein und bin wieder gespannt, was die anderen so gezaubert haben.

Wünsche euch einen wunderschönen Tag.

Montag, 22. April 2013

Wölkchen...

Am Wochenende hatte ich mal genug Muße, mich wieder ans Rad zu setzen.

Aus einem selbst gefärbten Kammzug Merino und einem Kaufkammzug Seide sind kleine, weiche Wölkchen mit Hilfe der Handkarden entstanden.

Daraus hab ich dann Nähgarn gesponnen.
Erwartet hatte ich ja vorher schon dünn, aber nicht so dünn.

Den Einzug musste ich Quasi auf Null lassen und die Übersetzung ist nicht einmal die schnellste am Rad. Da gibt es noch ein paar schnellere.

Noch sind ein paar Meter zu spinnen.
Bis jetzt ist nicht einmal die Hälfte geschafft.
Das ganze wird dann wohl Navajo gezwirnt irgendwann.

Könnte mir ein schönes Tuch daraus vorstellen.
Aber jetzt erst einmal Bilder.
Könnt ihr den Faden erkennen.

Dienstag, 16. April 2013

Unterschrieben...

Mit dem Sohn vorhin...

Gesponnenes...

Am Wochenende fertig geworden sind 2 wunderbare Garne.

Zum einen eine eigene Solarfärbung.
Navajo gezwirnt ca. 368m/ 150g in wunderbarem gelb.

Zum anderen ein Kammzug vom Wollmarkt letztes Jahr.
Navajo gezwirnt ca. 205m/ 110g in braun/orangetönen.

Montag, 15. April 2013

Frühjahrsputz...

Wenn ich in diesen Tagen nichts im Blog schreibe, so liegt das daran, daß die Frau und der Herr S. langsam das große weiße Haus aufräumen.

Als wir damals vor über 10 Jahren hier einzogen, war es niegelnagelneu.
Nach unseren Wünschen innen ausgestattet und wundervoll es unser Eigen nennen zu dürfen.

Mit all den Jahren sammelt sich jedoch eine Menge Zeugs an. Nur weniges wird dann mal aussortiert, vieles noch gebraucht...

Natürlich, so wirklich wird es doch nicht gebraucht.

So fingen wir vor ein paar Wochen an, den Wasch-Keller aufzuräumen.
Dann kam der kleine Keller dran.
Der Hobbykeller/mein Nähzimmer war ja schon vor einiger Zeit dran.

Im Erdgeschoß gab es nicht gar soviel zu tun.
Ein wenig hin und herschieben, Schränke ausmisten.

Im 1. Stock wurde eine Wand versetzt und wir haben streichen lassen.
Hier sollen demnächst (entweder noch diesen oder aber nächsten Monat, je nach Zeitplan des Handwerkers), neue Böden gelegt werden. Teppich schaut nach 10 Jahren Kindernutzung nicht mehr ganz so schön aus.
Jetzt soll es Laminat in dunkel werden.
Die Zimmer wurden gründlich aussortiert und sehen auf einmal so groß aus...
Bald sind es richtig schöne Jugendzimmer.

Im Dachgeschoß wurden noch einmal Regale hin und her geschoben, damit noch mehr dort im kleinen Wollkämmerchen seinen Platz findet.
Jetzt ist es komplett fertig.
Das Schlafzimmer dort oben hat vor kurzem wieder seine Kleiderschränke bekommen, die vorher im begehbaren Kleiderschrank standen, der ja aufgelöst wurde. Die Türen der Schränke sind derzeit noch in anderweitiger Nutzung, kommen jedoch bald wieder dran.
Das Bett bekommt ein neues selbst bezogenes Betthaupt.

Wenn all das soweit erledigt ist, kann das Projekt neues Sofa im Erdgeschoß in Angriff genommen werden.
Das wird nicht einfach, denn es soll für mich Rückengerecht ausgesucht werden.
Gefallen soll es auch, die richtige Größe und die richtige Form und natürlich das Material, was ich mir vorstelle soll es haben. Das ganze zu einem annehmbaren Preis. Kein leichtes Unterfangen.
Mehrere Möbelhäuser wurden schon besucht und wir sind nicht sehr viel weiter gekommen.

Aber und das ist wichtig, wir erobern unser Haus zurück.

Meinen neuen Lesern hier im Blog sage ich ein Herzliches Willkommen.
Viel Spaß beim lesen.

Sonntag, 7. April 2013

Textilgarn aus alten Bettlaken schneiden...

Heute möchte ich euch zeigen, was ich in den letzten Tagen so gemacht habe.

Schon seit einiger Zeit bin ich auf Textilgarn aufmerksam geworden.
Die Zeit und das nötige Kleingeld fehlte bisher mir welches zu kaufen.

Also, selbst ist die Frau und so schnitt ich aus alten aussortierten T-Shirts welches.
Anleitungen hierzu gibt das Internet genügend her.
Das ist daraus geworden.



Ein bunt gemischter Haufen in allen erdenklichen Farben und Mengen.
Ist doch schon mal ein Anfang.

Nun hatte ich auch noch ne Menge alter Jersey-Spannbettlaken.
Irgendwo im Hinterkopf war auch noch die Sache mit dem Postkartentrick gespeichert und daraus bastle ich euch jetzt die Anleitung zum schneiden.

Zuerst einmal schneidet ihr das Spanngummi rundherum ab.





Jetzt wird das Laken an den Nähten entlang gerade abgeschnitten, so daß ein Rechteck entsteht.


Dies dann so zur Mitte hin falten, wie unten zu sehen.
Mit dem sichtbaren Fadenlauf.


Nun fangt ihr das schneiden an der geschlossenen Seite an. Immer nur bis kurz vor Ende. Nicht Durchschneiden!!!!
Das sieht dann so aus. Bitte den ersten Schnitt ca. 1 cm breit, alle anderen dann ca. 2
cm breit parallel daneben.
Das ganze bis ihr an der anderen Seite ankommt. Auch dort darauf achten, daß der letzte Schnitt ca. 1 cm breit ist.


Jetzt schneidet ihr von der offenen Seite aus zur geschlossenen Seite hin. Genau in der Mitte zwischen den vorherigen Schnitten. Auch nur bis kurz vor Kante. Nicht durchschneiden!!!
Man kann schon ein wenig ahnen, was es werden soll. Es werden lauter ca. 1 cm breite Streifen. 


Nun an der geschlossenen Seite jeweils so zurechtlegen wie im nächsten Bild.


Und durchschneiden.
Jetzt habt ihr schon mal einen solchen Haufen.


Dies dehnt ihr jetzt vorsichtig, so daß es nicht reißt. Das gibt eurem Garn das nötige Aussehen und lässt es gut um ca 20 m wachsen.
Danach sieht euer Häuflein so aus.



Wer einen Wollwickler hat kann nun wickeln, alle anderen per Hand.


Mein Knäuel Textilgarn schaut dann so aus.


Hier zusammen mit den anderen 4 Knäulen.
Aus all meinen selbst geschnittenen Garnen soll dann ein neuer Badteppich entstehen.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim schneiden.

Donnerstag, 4. April 2013

Das erste Mal bei RUMS...

Endlich habe ich es auch einmal geschafft.

Schon seit geraumer Zeit bin ich auf  RUMS aufmerksam geworden.
Seitdem verfolge ich jede Woche was die anderen Kreativen so machen.

Schon oft hatte ich mir vorgenommen auch mal mitzumachen, 
aber nie die nötige Zeit oder Lust gehabt.

Die Regeln für Rums finden sich auf dem dortigen Blog und sind ganz einfach.
Schaut doch einfach mal selbst vorbei.

Hier also meine RUMS Premiere.

Zuerst einmal lasse ich Bilder, die natürlich wenn es schnell gehen muss, 
so zwischen Tür und Angel entstanden sind. 
Es waren ein paar brauchbare dabei, die sind für euch.

Vorderansicht

Seite mit Bubble Pocket 




Geworden ist es ein Bubble Pocket Rock. Gesehen hatte ich das Kleid aus der berühmten Ottobre. Aber, die Frau S. und solche Kleider...

Der Rock schwirrte mir schon lange rum.
Also wurde kurzerhand ein Schnitt zusammengebastelt und das ganze genäht.

Inkl. Futter und das ganze dann auch noch als Ballonrock hingezerrt.

Aus schon vorhandenen Stoffen. Hübsch verziert und schon Probe getragen und Komplimente 
eingeheimst. :) :) 
Ich hoffe euch gefällt meine Premiere bei RUMS und ich werde bestimmt ab und an mal dort vorbeischauen und mitmachen.